Tageskliniken

Tagesklinik Bad Doberan

Tagesklinik Bad Doberan, Neue Reihe 48, 18209 Bad Doberan

Oberarzt: Dr. med. Alexander Dück
Kontakt: Beritt Samper
0381 494 2280

Unser interdisziplinäres Team ermöglicht eine vielschichtige Diagnostik und Therapie im Einzel- und Gruppensetting. Unsere Behandlung umfasst das gesamte Spektrum kinder- und jugendpsychiatrischer Störungsbilder mit besonderem Fokus auf Interaktionsstörungen zwischen Kindern und Eltern sowie Kontaktproblemen mit Gleichaltrigen und Erwachsenen. Wir verfügen über insgesamt 16 Behandlungsplätze für psychisch erkrankte Kinder, Jugendliche und Adoleszente.

In unseren Familieninteraktionsangeboten erhalten Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder tageweise (Interaktionstage)  oder über einen mehrwöchigen  Zeitraum (Multimodale Familieninteraktionstherapie: M-Fit)  in den Therapien zu begleiten, um ein umfassendes Verständnis für die individuellen Anforderungen ihres Kindes zu gewinnen und Erziehungs- und Regulationsstrategien zu erlernen.

In enger Kooperation mit der Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Rostock am gleichen Standort bieten wir zudem eine klinik- und fachgebietsübergreifende, zeitgleiche Behandlung von psychisch erkrankten Kindern und ihren psychisch erkrankten Eltern an (Eltern-Kind Behandlung: MuKi).

Durch die Institutsambulanzen unserer Klinik und die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kolleg:innen vor Ort ist die ambulante Einbindung mit Vor- und Nachbereitung der tagesklinischen Behandlung gewährleistet. Eine engmaschige Kommunikation zwischen unserem therapeutischem Fachpersonal und den sozialen Bezugssystemen (Eltern, Schulen sowie gegebenenfalls auch Behörden und Heimeinrichtungen) unterstützt die Erarbeitung eines individuellen Störungsmodells, gibt Impulse zur Problemlösung und begleitet die Planung und Realisierung einer tragfähigen Perspektive.

Die tagesklinische Behandlung bietet den Vorteil, dass eine intensive Therapie erfolgen kann, die Patient:innen gleichzeitig aber in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben. Unser offenes und individualisiertes Konzept ermöglicht so auch „Belastungserprobungen“ der erlernten Strategien im  familiären oder schulischen Alltag. Dieser Transfer der Therapieinhalte in den Alltag unterstützt wiederum die langfristige Aufrechterhaltung der Therapiefortschritte. Zur Erreichung gemeinsam vereinbarter Therapieziele fokussieren wir auf die Behandlung der psychischen Erkrankung im Sinne des Aufbaus gesunder Verhaltensalternativen und Gefühlsbewältigung, die Stärkung der gesunden Anteile der kindlichen Persönlichkeit sowie die Nutzung vorhandener familiärer und psychosozialer Ressourcen.

Tagesklinik Rostock

Tagesklinik Rostock, Ernst-Heydemann-Straße 8 / Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, 18057 Rostock

Oberarzt: Dr. med. Alexander Dück
Kontakt: Pfleger Matthias Bielesch
0381 494 4660
matthias.bielesch{bei}med.uni-rostock.de

Die Tagesklinik HRO befindet sich gemeinsam mit der Station 4 auf dem Gelände des Campus Schillingallee in dem Gebäude der Kinder- und Jugendklinik der Universitätsmedizin Rostock. Die Tagesklinik verfügt über 8 Plätze für psychisch erkrankte Jugendliche. Häufig schließt sich ein tagesklinischer Aufenthalt nach einem stationären Aufenthalt an, um den Patient:innen und ihren Familien zu ermöglichen, die Therapiefortschritte im Alltag zu erproben. In unserer Tagesklinik behandeln wir das gesamte Spektrum kinder- und jugendpsychiatrischer Störungsbilder mit besonderem Fokus auf sogenannten psychsosomatischen Erkrankungen, wie z.B.

  • chronischen Schmerzen,
  • emotionale Störungen (Depression, Angsterkrankungen),
  • Essstörungen (Anorexia nervosa, Bulimia nervosa oder Binge Eating) und
  • Emotionsregulationsproblemen (z.B. selbstverletzendes Verhalten).

Wir kooperieren mit den Kolleg:innen der Kinder- und Jugendklinik der Universitätsmedizin Rostock und bieten ein umfangreiches therapeutisches Programm bei Schmerzstörungen an. Dies besteht unter anderem aus psychoedukativen Anteilen, Physiotherapie und Biofeedback.