Suchtsprechstunde

Ein spezialisiertes Angebot für junge Menschen mit Substanzgebrauchsstörungen

Ist das Angebot etwas für mich?

Wir sind für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren da, die Probleme mit dem Umgang von legalen und/oder illegalen Drogen entwickelt haben (Nikotin, Alkohol, Medikamente, Cannabis, Amphetamine, Ecstasy, Kokain, Opiate, Halluzinogene). Viele Jugendliche haben über den Konsum hinaus emotionale oder soziale Probleme. Vielleicht hast Du auch bereits eine stationäre (Entzugs-)Behandlung gemacht und suchst nun einen stabilen Partner an deiner Seite um Deine Ziele zu erreichen?

Wir unterstützen Dich sowie Deine Angehörigen bei der Einschätzung der aktuellen Situationen und dem Wunsch nach einer Veränderung im Leben.
 

Was erwartet mich bei einem Erstgespräch?

Du sollst die Gelegenheit haben, uns und unser Angebot besser kennenzulernen. Wir möchten in dem Gespräch einen Eindruck von Deinem Anliegen und der Situation bekommen, mit der Du zu uns kommst. Ziel ist es, dass Du mit geklärten Fragen und einem „Plan in der Tasche“ die Ambulanz verlassen kannst.

Bitte bring uns zum Kennenlernen Deine elektronische Gesundheitskarte sowie einen Überweisungsschein deines Kinder- oder Hausarztes mit, der für die „Psychiatrische Institutsambulanz“ ausgestellt ist.
 

Was sind die weiteren Schritte?

Zunächst ist es wichtig Deine Situation und das Problem besser zu verstehen. Wir erarbeiten mit Dir daher über das gemeinsame Gespräch, den Einsatz von Fragebögen sowie psychologischen Tests eine Einschätzung der Problematik. Dann können wir Dich in einem Auswertungsgespräch hinsichtlich einer Behandlung bei uns beraten.

Die weitere Behandlung besteht in Teilen aus Einzeltherapie, Gruppentherapie, Familientherapie und Angeboten für deine Angehörigen.